22.07.2014 09:05
Besuch von Frau Simone Peter, Bundesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN bei Consolar

Frankfurt/Main, 22. Juli 2014 – Im Rahmen ihrer Energiewende-Tour besucht Simone Peter, Bundesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, die Firma Consolar und informiert sich über klimafreundliche Heiztechnik-Systeme mit Erneuerbaren Energien. Es erfolgt eine Einführung in das innovative Solare Wärmepumpensystem mit Eisspeicher von Consolar.

 


Die Bundesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Simone Peter zu Besuch im Frankfurter Büro von Consolar.

 

Heizen mit Sonne, Luft und Eis
Vom Geschäftsführer Andreas Siegemund wird das Potenzial hocheffizienter solarer Wärmepumpen vorgestellt, als zukünftige Schlüsseltechnologie im Wärmebereich für den Klimaschutz große Beiträge zu liefern. Mit solaren Wärmepumpen lassen sich über 80% der benötigten Hauswärme rein solar gewinnen. Dafür sorgt eine neuartige Kombination von Solarwärme- und Wärmepumpentechnik.
 

Von Consolar entwickelte Hybridkollektoren, die neben der direkten Sonneneinstrahlung auch die Wärmeenergie der Umgebungsluft nutzen sind in der Lage, gerade in den kritischen Wintermonaten November bis Februar die bis zu vierfache Energiemenge - verglichen mit herkömmlichen Solarwärmekollektoren - zu erzeugen.

 

Ein spezieller Wasser-/Eisspeicher der Solaren Wärmepumpe ermöglicht darüber hinaus eine verlustfreie Wärmespeicherung bei 8-fach höherer Speicherkapazität als bei herkömmlichen Speichern. Das System und dessen hohe Effizienz im Zusammenspiel zwischen Hybridkollektoren, Eisspeicher und Wärmepumpe ermöglicht gegenüber konventionellen Luft-Wärmepumpen um 50% oder mehr reduzierte Stromkosten und CO2 Emissionen. Dabei werden die Gebäude vollständig über die Hybridkollektoren mit Wärme versorgt.

 

Praxismessungen durch unabhängige Einrichtungen belegen die sehr hohe Anlageneffizienz.

 

 

Hintergrundinformation – was ist Solarthermie?
Beim der Diskussion um das Thema Solarenergie herrscht häufig Unklarheit bei der Einordnung der Bereiche Solarthermie/Solarwärme und Photovoltaik. Bei der Photovoltaik geht es um die Stromgewinnung aus Sonnenenergie. In einem typischen Haushalt werden etwa 15% an Strom und 85% als Energie zur Bereitstellung von Warmwasser- und Heizungswärme benötigt. Dadurch wird deutlich, dass die Solarthermie sehr große Beiträge zum Klimaschutz leisten kann. 

 

 

 

 


Weiteres Bildmaterial:

 

Ausgezeichnetes Gebäude mit Solarer Wärmepumpe, Architekt Jochen Schneider in Tübingen

 


Funktionsgrafik Solare Wärmepumpe zur Warmwasser- und Heizwärme-Versorgung



Gefriervorgang im Wasser-/Eisspeicher



Tabelle mit CO2 Äquivalenten pro kWh Heizwärme für verschiedene Wärmeerzeugungssysteme

 

 

 


Pressekontakt:

Andreas Siegemund (Geschäftsführer Consolar), Telefon: 07621-4222830,
E-Mail: a.siegemund at consolar.de

 

Jochen Setzer (Pressereferent Consolar), Telefon: 0176 3498 4463,
E-Mail: jochen.setzer at consolar.de



Über Consolar:

Consolar Solare Energiesysteme GmbH ist führender Hersteller im Bereich hocheffiziente Solarwärme-Anlagen für Ein- und Mehrfamilienhäuser. Das 1994 gegründete inhabergeführte Unternehmen entwickelt und produziert leistungsstarke Solaranlagen zur Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung sowie Solare Wärmepumpen. Diese sind in der Lage, gut gedämmte Häuser und Neubauten ausschließlich über Hybridkollektoren und einen Wasser-/Eisspeicher komplett mit Wärme zu versorgen. Mit den umweltschonenden und vielfach patentierten Lösungen kann die Gebäude-Wärmeversorgung ausschließlich mit erneuerbaren Energien und praktisch CO2-emissionsfrei erfolgen. Seit seiner Gründung stehen neben ethischem Engagement hohe Investitionen in Forschung und Entwicklung im Fokus des Unternehmens, was sich in mehr als 40.000 installierten Anlagen mit Consolar-Technologie sowie zahlreichen Auszeichnungen und Innovationspreisen widerspiegelt. Consolar ist in zehn europäischen Ländern vertreten. Weitere Informationen finden Sie unter www.consolar.com.