Wärmepumpen­kollektor SOLINK

SOLINK: Energiequelle für Wärmepumpen

PVT-Kollektor SOLINK

SOLINK ist eine neue Generation von Sonnenkollektoren die speziell für Geo-Wärmepumpen entwickelt wurden. Die Gewinnung von Strom über Photovoltaik (PV) und die Solar-Thermische (T) Wärmegewinnung erfolgen gleichzeitig. Der Wärmetauscher auf der Kollektorunterseite ergänzt die solarthermische Wärmegewinnung um Energie aus der Luft und ermöglicht die Wärmeversorgung einer Wärmepumpe auch in der Nacht.

SOLINK ermöglicht daher eine ähnlich hohe Effizienz wie man sie von Geo-Wärmepumpen kennt ohne jedoch Erdarbeiten oder Sonden zu benötigen. Hinzu kommt der Vorteil des lautlosen Betriebes, sowie der flexible Einsatz auf Dächern oder an der Fassade. Diese Eigenschaften machen den SOLINK-Kollektor als Energiequelle so attraktiv.

Eine Kopplung mit Erdsonden- oder Zisternenspeichern ist auf Grund der hohen Effizienz nicht nötig. So entstehen klimafreundliche Heizsysteme mit niedrigen Betriebskosten, die ihren Strombedarf übers Jahr selber erzeugen.

SOLINK

Doppelte Nutzung des Daches: 10-fache Wärmetauscherfläche

Die Fläche von Photovoltaik zur Strom- oder von Sonnenkollektoren zur Wärmegewinnung kann normalerweise nur einmal genutzt werden. Bei SOLINK sorgt auf der Unterseite eines 2 m² Photovoltaik XL-Moduls ein spezieller Luft-Wärmetauscher mit einer Oberfläche von 20 m² für eine hohe Leistungsaufnahme und gleichzeitige Nutzung der Modul-Abwärme. So wird der komplette Wärmebedarf direkt gedeckt sowie der gesamte Strombedarf der Wärmepumpe im Jahresmittel produziert. Durch die große Wärmetauscher-Fläche gelingt dies im Vergleich zu anderen PVT-Kollektoren auf einer deutlich kleineren Dachfläche.

Lautloser Betrieb

SOLINK kommt ganz ohne die üblichen Ventilatoren sowie ohne ein Außengerät aus. Die im Vergleich zu einer Luft-Wärmepumpe gewonnene Aufstellfläche lässt sich in Ruhe genießen. 

Höchste Effizienz ohne Erdsonden

Für einen geringen Stromverbrauch mussten bislang über Erdarbeiten Sonden oder Erdreich-Wärmetauscher verlegt werden. Darauf kann mit SOLINK verzichtet werden. In den meisten Fällen reichen Dach- oder ggf. Fassadenflächen aus. Bei ähnlichen Investitionskosten ist eine bessere Wirtschaftlichkeit gegeben.

6% Leistungsplus, Qualität und Lebensdauer

Der große Luft-Wärmetauscher sorgt im Vergleich zu Standard-Photovoltaik-Modulen mit und ohne Wärmepumpenbetrieb für eine geringere Modultemperatur. Ein etwa 6 – 10 % höherer Stromertrag und eine reduzierte maximale Modultemperatur führen zu einer langen Lebensdauer. SOLINK ist seit dem Winter 2016/17 erprobt und basiert auf einer Vorläuferentwicklung, die schon seit 2014 im Einsatz ist.

Flexible Anwendungsbereiche

  • Ein- und Mehrfamilienhäuser
  • Büro- und Gewerbegebäude
  • Kommunale Gebäude
  • kalte Nahwärmenetze
  • Schwimmbäder
  • Ersatz/Erweiterung von Erdsonden-Feldern

Vorteile für Installationsbetriebe

SOLINK kommt ganz ohne die üblichen Ventilatoren sowie ohne ein Außengerät aus. Die im Vergleich zu einer Luft-Wärmepumpe gewonnene Aufstellfläche lässt sich in Ruhe genießen.

ZertifiKate & auszeichnungen

SOLINK-Kollektoren sind Solar Keymark zertifiziert und wurden mit dem Umwelttechnik-Preis des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet.

Solar Keymark Qualitätslabel

Technische Daten: SOLINK

Kollektor/ModulSOLINK
Kollektormaße und -gewichtMaße (B x H x T) in mm: 994 x 1984 x 63
Bruttofläche: 1,97 m²
Gewicht: 32 kg
Kollektor-AperturflächeApertur in mm: 1940 x 984
Aperturfläche: 1,91 m²
Nennleistung ¹⁾380 Wp
Nennstrom/-spannung ¹⁾9,05 A / 42,0 V
Kurzschlussstrom ¹⁾9,85 A
Leerlaufspannung ¹⁾51,1 V
Zellen/Modulwirkungsgrad ¹⁾21,6 % / 19,5 %
Ausgangsleistungstoleranz ¹⁾0/+5 W
Maximaler Rückstrom ¹⁾18 A
Max. Systemspannung1000 V (Anwendungsklasse A)
Temperaturbereich-40 bis +95 °C
Inhalt3,4 l
Optischer Wirkungsgrad ²⁾25,3 %
Wärmeübertragungskoeffizient Luft-Wärmeüberträger b1 ²⁾60 W/m²K
Effektive Wärmekapazität ²⁾177 kJ/(m²K)
Stillstandstemperatur70 °C
Kollektorausrichtung ³⁾Optimal ist Südausrichtung bei 30° bis 60° Anstellung.

1) Elektrische Daten wurden bei PV-Standardbedingungen gemessen. Verbesserungen durch Modulkühlung sind nicht berücksichtigt. Die Modulleistung wird kontinuierlich weiterentwickelt. Aktuell sind es 380 Wp und entsprechende Werte. Künftig können sich die Werte verbessern

2) TNO-Bericht 2017 R10903

3) In Gebieten mit Schnee sollten keine geringeren Winkel gewählt werden