TUBO II C & T: INNOVATIVE RÖHRENKOLLEKTOREN

Vakuumröhrenkollektoren für vielseite Anwendungen

TUBO II C
Ein TUBO II C Modul, frontal
TUBO II T
Ein TUBO II T Modul, frontal

Mit den beiden neuen Röhrenkollektoren TUBO II C mit Reflektoren und TUBO II T ohne Reflektoren bieten sich vielseitige Anwendungsmöglichkeiten. Während für Auf- und Flachdachanlagen meist der TUBO II C zum Einsatz kommt, findet der TUBO II T in der Regel für Fassadenmontagen oder waagerechte Montagen z. B. auf Flachdächern sein hauptsächliches Anwendungsgebiet. Durch ihre symmetrische Bauform lassen sich beide Bauarten auch quer z. B. an Balkonen installieren.

Flexibler Einsatz, herausragendes Design

Die kleine Modulgröße eignet sich für horizontale-, vertikale-, Aufdach-, Flachdach- und Fassden- Montage. Der TUBO II besticht durch sein außergewöhnliches Design und ist einer der flachsten Röhrenkollektoren auf dem Markt. Auf dem Dach trägt er kaum auf – auch Architekten können sich dafür erwärmen.

Maximale Energieeinsparung durch hohen Kollektorertrag

Mit dem TUBO II C und TUBO II T lassen sich durch höchste Effizienz auch im Winterhalbjahr gute Wärmeerträge erzielen. Über das Vakuum zwischen den Röhren geht kaum Wärme verloren. Hier liegt der Hauptgrund der um etwa 20 % - 40 % höheren Effizienz gegenüber Flachkollektoren. Außerdem werden beim TUBO II C über Parabolspiegel die Lichtstrahlen konzentriert. So lassen sich schon mit relativ kleinen Kollektorflächen hohe Einsparungen erreichen.

Qualität und Lebensdauer

Über 20 Jahre praktische Erfahrung stecken im TUBO II. Die eingesetzten Materialien sind für eine lange Lebensdauer ausgewählt. Der unten liegende Anschluss der Kollektorleitungen bietet wesentliche Vorteile: Zum einen kann Kondenswasser, das sich bei bestimmten Wetterlagen bildet, aus der Röhre direkt herauslaufen. Dadurch kann die Röhre bei Frost nicht platzen. Zum anderen ergeben sich eine sehr lange Lebensdauer des Frostschutzmittels und besonders geringe Wärmeverluste.

Umwelt

Durch den rahmenlosen, flachen Aufbau des Kollektors wird aufwändiger Materialeinsatz und damit Energie zur Herstellung minimiert. Eingeschlossene Luft ersetzt sehr effizient eine unnötige Isolierung.

Anschlüsse unten für eine lange Lebensdauer

Bei fast allen Röhrenkollektoren auf dem Markt befindet sich der Anschluss oben. Da der Aufbau der Verrohrung eines Kollektors wesentlichen Einfluss auf sein Betriebsverhalten hat, ist der unten liegende Anchluss beim TUBO eine wichtige Weiterentwicklung mit wesentlichen Vorteilen:

Konventionelle Röhrenkollektoren: Kondenswasser kann die Röhre bei Frost zum Platzen bringen

TUBO: Frostsicher im Winter, Wasser kann aus der Röhre einfach ablaufen.

  • Kondenswasser, das sich bei feuchten Wetterlagen bilden kann, fließt nach unten aus der Röhre ab, ohne die Glasröhre im Winter bei Frost sprengen zu können.

Anschluss oben: die Folge sind hohe Wärmeverluste

TUBO: Wärme kann nicht entweichen, da die Röhre oben geschlossen ist.

  • Die warme Luft in der Röhre kann nicht entweichen, da sie oben geschlossen ist. Mehr Wärme kann genutzt werden.

Rohre im Röhrenkollektor: Das Frostschutzmittel verdampft nur langsam, zersetzt sich und greift das Rohr an.

TUBO mit Anschluss unten: Höhere Lebensdauer durch rasches Entleeren des Kollektors.

  • Bei Anlagenstillstand im Sommer wird die Solarflüssigkeit aus dem TUBO rasch herausgedrückt, da die Anschlüsse des Kollektors unten liegen. Das Frostschutzmittel hält dadurch länger und auch die anderen Komponenten werden geschont.
Kollektor TUBO II C TUBO II T
Kollektormaße und -gewicht Maße (BxLxH) in mm: 624 x 1947 x 85
Bruttofläche: 1,22 m2
Gewicht: 18 kg
Maße (BxLxH) in mm: 624 x 1947 x 85
Bruttofläche: 1,22 m2
Gewicht: 18 kg
Kollektor-Absorberfläche 1,07 m2 0,39 m2
Kollektor-Aperturfläche (1-7 Mod.) 0,98 m2 (Zusätlich 0,1 m2 zwischen zwei Kollektoren (Zubehör: Zwischenspiegel)) 0,46 m2
Maximale Wärmeleistung (Pmax) bei 1000 W/m2 650 W 362 W
Kennlinie (Aperturfläche) Eta0: 66,3 %; a1: 0,782 W/m2K; a2: 0,012 W/m2K2
Einfallswinkel-Korrekturfaktor IAM 1,00
Eta0: 78,7 %; a1: 2,99 W/m2K; a2: 0,015 W/m2K2
Einfallswinkel-Korrekturfaktor IAM 1,27
Zulässige Kollektorneigung 25-90° 0-90°
Zertifizierung/Qualitätstest Prüfung nach DIN EN 12975-1: 2011-01,
DIN EN ISO 8906:2014-03
CEN-Keymark 28.00 (2015-12) Reg. Nr. 011-7S2464 R u. 7S2463 R
Hagel-Beständigkeit/Zertifikate Hagel- und Eiskugeltest nach EN ISO 9806

Interessiert? Sie wünschen ...

Oder folgende PDF mit Ihren Hausdaten ausfüllen